Verlagshaus der WZ untersagt die Veröffentlichung
von eingescannten Artikeln auf echzell.info
06. Mai 2017
 
 

Die Homepage echzell.info ist seit 2005 ein rein privates und nicht kommerzielles Projekt das helfen soll, unsere Gemeinde, den Wetteraukreis und unser herrliches Hessen vorzustellen und bekannter zu machen. Seit vielen Jahren existiert eine freundliche und für beide Teile produktive Zusammenarbeit zwischen mir und der Wetterauer Zeitung.

Am Donnerstag den 30. März 2017 hat mir Herr Philipp Keßler vom Verlag der Wetterauer Zeitung, dem Mittelhessischen Druck und Verlagshaus in Gießen, die Veröffentlichung von eingescannten Artikeln aus der gedruckten Wetterauer Zeitung ab Beginn 2017 auf der Seite untersagt.

Die Begründung: "Seit dem 1. Februar haben wir eine Bezahlschranke auf unserer Website, weil auch wir mit unseren redaktionellen Inhalten im Internet Geld verdienen müssen. So wenig wie der Bäcker seine Brötchen verschenken kann, so können wir dies auch nicht mit unserer Arbeit, sprich unseren Artikeln."

Geht es der Mittelhessischen Druck- und Verlagshaus GmbH & Co KG so schlecht, dass sie eine kleine lokale Homepage die, privat geführt, für den Ort, die Region, als auch für die Wetterauer Zeitung selbst, Werbung macht, in ihrem Handeln einschränkt? Veröffentlichungen auf echzell.info dienen rein der Information der Bürger in der Gemeinde und des Landkreises. Abgesehen davon erscheinen nicht alle Berichte der Print-Version, also der eigentlichen Zeitung, auf der Homepage des Verlages, um damit, wie der Bäcker, Geld zu verdienen. Was das "Verdienen" anbelangt sind, soweit ich weiss, einige Bürger in Echzell über diese Homepage zu WZ-Abonnenten geworden.

Ich akzeptiere das Urheberrecht des Verlages und habe alle Artikel seit Januar vom Server gelöscht. Die Berichte bis 2016 dürfen mit Herrn Keßlers Gnaden auf der Seite verbleiben.

Das Mittelhessische Druck- und Verlagshaus GmbH & Co KG, bzw. Herr Keßler, hat in der genannten Mail darum gebeten, dass zukünftige Links auf Berichte auf der Homepage der Wetterauer Zeitung, die unsere Gemeinde betreffen, auf echzell.info veröffentlicht werden.

Ich bitte um Verständnis, dass auf meiner Homepage ab sofort weder Artikel noch Verlinkungen der Wetterauer Zeitung erscheinen werden. Alle am Lokalgeschehen in der Wetterau interessierten Menschen können sich in der Zukunft im Internet oder z.B. unter www.kreis-anzeiger.de informieren.

Mein Abonnement der Wetterauer Zeitung habe ich zum Jahresende 2017 gekündigt. Darüber hinaus sehe ich keine Möglichkeit, der Wetterauer Zeitung, wie in der Vergangenheit geschehen, weiterhin Berichte und Bilder zur Verfügung stellen zu können.

Gut gemacht, Herr Philipp Keßler? Alles Gute beim "Brötchen verdienen mit der Bezahlschranke".

Thomas Wettig

Mai 2017