Spieleabend im "Stern" 15. Dezember 2015
 
 

Damit sich die Flüchtlinge in der dunklen Jahreszeit die Zeit etwas besser vertreiben können, hatten die Flüchtlingshelfer aus Spendengeldern der Echzeller Mitbürger Spielesammlungen angeschafft und weitere Spiele für die Unterkünfte erhalten.

Um den Neubürgern die Spiele näherzubringen, veranstaltete der Arbeitskreis im Gemeindezentrum "Stern" einen Spieleabend. Über 30 Gäste, darunter auch Bürgermeister Wilfried Mogk nebst Gattin Sabine, konnten begrüßt werden.

An sieben Tischen wurden bei Tee, Apfelschorle und weihnachtlichem Gebäck mit viel Spaß und Freude die Klassiker wie z.B. "Uno" und "Mensch ärgere Dich nicht" gespielt. Udo Wallrabenstein von der Schachvereinigung Oberhessen hatte zwei große Schachbretter mitgebracht, doch dafür fehlte den Flüchtlingen mehr oder weniger die Konzentration. Einen Volltreffer landete Claudia Lang mit dem Spiel "Quick Buzz". Hier wurden den Mitspielern Karten mit Bildern des täglichen Lebens gezeigt. Wer den dargestellten Begriff als erstes auf Deutsch nennen konnte, drückte auf den Klingelbuzzer und durfte bei richtiger Antwort die Karte behalten. Auch die "Stadt-Land-Fluß"-Blöcke und die "Scrabble"-Würfelbecher, zur Verfügung gestellt von Gudrun Hergenröther, wurden gerne und mit viel Spaß angenommen. Spannung pur und eine perfekte Unterstützung für die Deutschkurse.

Was wir nicht wussten: Bilderpuzzles sind vielfach gänzlich unbekannt. Mit kleinen 49-Teile Puzzles, die Martina Weber von der Bücherei aus Spenden übergeben hatte, wurden die abgebildeten Katzen- und Hundebilder nachgebaut. Ein großer Spaß, auch für die kleine Serena, die ab Januar in den Kindergarten gehen wird.

Die verwendeten Spiele werden in den nächsten Tagen in die Wohnungen der Flüchtlinge gebracht, wo sie bestimmt eine gute Weiterverwendung finden werden. Ein schöner Abend der Integration, der wiederholt werden sollte.

Vielen Dank und fröhliche Weihnachten, Echzell!

 
Spiele und Leckereien auf den Tischen
Udo Wallrabenstein erklärt zwei Afghanen das Schachspiel
Zeitvertreib und Gemeinschaftssinn
Schöne Spiele: "Uno" und "Mensch ärgere Dich nicht"
Claudia erklärt das Spiel "Quick Buzz"
Was ist das?
Dawit und Jirom kassieren eine Karte nach der anderen. Taha kommt nicht an den Buzzer :-)
Erst "Stadt-Land-Fluß" und dann wieder "Mensch, ärgere Dich nicht"
Schachtisch
M.Ä.D.N. in der Sechs-Spieler Version
Die Figur des Bürgermeisters fliegt raus. Nein, er ärgert sich nicht :-)
 
Text und Bilder: Thomas Wettig
Sollte eine der gezeigten Personen oder ihrer gesetzlichen Vertreter Einwände gegen die Veröffentlichung eines Bildes auf diesen Seiten haben, bitten wir um sofortige Information. Das betreffende Bild wird dann umgehend entfernt oder der betreffende Teil unkenntlich gemacht.