Fahrradtour durch die Region
Mit Landrat und Bürgermeister entlang der Wetterauer Seenplatte
12. August 2015
 
 

40 Radlerinnen und Radler aus allen Teilen der Wetterau, dem Vogelsberg und sogar aus dem Landkreis Gießen konnten Landrat Joachim Arnold und Bürgermeister Wilfried Mogk zur zweiten Sommertour des Jahres an der Reichelsheimer Kirche begrüßen. Bei heißen Temperaturen um die 30 Grad ging es um 14 Uhr auf die von Michael Elsaß ausgearbeitete Tour entlang der Wetterauer Seenplatte.

Von Reichelsheim aus ging es auf direktem Weg zum Bergwerksee bei Dorn-Assenheim. Auf der alten Landstraße fuhren wir weiter nach Weckesheim, wo Landrat Arnold interessante Geschichten zum Bergbau in der Wetterau erzählen konnte. Nach einem kurzen Aufenthalt verließen wir Weckesheim und radelten zum Teufelsee. Hier hatten wir Glück und trafen an der Aussichtshütte einige Naturschützer, die uns Detailinformationen zu Flora und Fauna am Teufel- und Pfaffensee geben konnten.

Für den ebenfalls mitfahrenden Hans Hahn war am Teufelsee leider die Tour vorbei, da sein Drahtesel einen Platten hatte. Er musste sich abholen lassen. Die anderen fuhren weiter nach Melbach und von dort aus auf dem Radweg nach Wölfersheim. Ziel war das Energiemuseum, wo uns kühle Getränke, viele eindrucksvolle Exponate, Bilder und Informationen zum Bergbau und dem Wölfersheimer Kraftwerk erwarteten.

Vorbei am Solarpark führte die Tour dann zum Wölfersheimer See. Mit 40 Hektar ist dieser der größte See in der Wetterau. Joachim Arnold berichtete von der Entstehung des Sees, über die Nutzung als Kühlteich für das Kraftwerk und hatte die eine oder andere Anekdote parat.

Vom Wölfersheimer See aus ging es weiter in Richtung Echzell. Nach einem kurzen Stop am Echzeller Schwelteich, auch "Herrschaftlicher" Teich genannt, besuchten wir den Pfaffensee und genossen die Ruhe bei weitem Blick auf das Bingenheimer Ried. Wieder aufgesessen führte unser Tourguide uns über einen schmalen Pfad in Richtung Gettenau. Von dort aus folgten die letzten Kilometer durch das Bingenheimer Ried, zurück nach Reichelsheim.

Das war eine schöne und informative knapp drei stündige Tour. Vielen Dank an Michael Elsaß für die Ausarbeitung und Tourleitung sowie an Joachim Arnold für die vielen Informationen. Es gab viele Themen, die auch mir als Ur-Wetterauer nicht bekannt waren. Unser Landrat lädt in diesem Jahr zu zwei weiteren Touren ein. Auf den Seiten des Wetteraukreises gibt es hierzu aktuelle Informationen.

 
Pause und Informationen in Weckesheim
An der Beobachtungshütte Teufelsee
Am Wölfersheimer Energiemuseum
Am Wölfersheimer See
Auf dem Weg in Richtung Echzell
Am Echzeller Schwelteich
 
Text und Bilder: Thomas Wettig