"Bistro International"
Eröffnung des neuen Gemeindetreffs
10. Dezember 2014
 

Endlich mal wieder was los im "Stern"

 

Noch vor gar nicht so langer Zeit verband man Echzell und Gettenau mit dem negativen Bild von Rechtsextremen, die sich in der Gemeinde ansiedelten. Diese Gruppierung existiert glücklicherweise seit massivem Einsatz von Bürgern und Vereinen und nicht zuletzt durch die Verurteilung des "Schlitzers" nicht mehr.

In Echzell existiert eine positive und gelebte Willkommenskultur zum Thema Flüchtlinge. Die Gemeinde sorgt mit ihrer Integrationsbeauftragten und der Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer dafür, dass die Neubürger einen vernünftigen Start in ein neues Leben, fernab von Angst und Verfolgung, erleben können und in ihrer Situation nicht alleine gelassen werden.

Dieses ist dem Wetteraukreis und den Nachbarkommunen bereits positiv aufgefallen und heute abend wurde ein weiterer Meilenstein gesetzt: Die Eröffnung des "Bistro International" im Gemeindezentrum "Stern". Rund 40 Echzeller kamen in den Räumen der Jugendpflege zusammen, in denen Mann und Frau ab dem 7. Januar 2015 die Gelegenheit hat, sich kennenzulernen oder zu treffen, miteinander zu reden, zusammen zu spielen oder zu kochen. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Bürgermeister Wilfried Mogk eröffnete das Bistro in der Hoffnung, dass möglichst viele Echzeller das Angebot nutzen, um eventuelle Distanzen abzubauen und um einfach nur Spaß zu haben und neue Kontakte zu knüpfen. "Ich bin froh über jeden Flüchtling, dem es hier gut geht und der Echzell als neue Heimat wählt", so unser Bürgermeister. Die Integrationsbeauftragte Christine Woderski betonte, dass der neue Gemeindetreff beachtliche Chancen für Neu- und Altbürger bietet und die Integration vorantreiben könne.

Das Bistro wird Mittwochs von 19 bis 22 Uhr und Donnerstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet sein. Die Deutschkurse, die von Helmut Ruß seit dem Eintreffen der ersten Flüchtlinge geleitet werden, finden ab Januar Donnerstags ab 11 Uhr im "Stern" statt. Hier werden noch Unterstützer gesucht, die im Fall von Krankheit oder Abwesenheit einspringen können.

Wilfried Mogk und Christine Woderski begrüßen die Gäste
Dokumentation des Abends
Die kleine Serena. In Deutschland am Heiligabend 2013 geboren, in Echzell getauft
Darum geht es uns
Das ist das "Bistro International"
Serena inspiziert die Kameratasche
Weihnachtliche Deko, Knabberzeug, Gebäck, Obst und Getränke - Einfach schön.
Fussball verbindet: Der Tischkicker
Gespräche und neue Kontakte
Ines Dauernheim von der Wetterauer Zeitung informiert sich
Wo sonst gibt es in Echzell noch die Möglichkeit, Billard zu spielen?
Die Kleine ist müde - Ghidey und Serena gehen nach Hause
 
Text und Bilder: Thomas Wettig